04. Mai 2017

Interaction Report 2017: Digital Advertising Investments überholen TV in weiteren Ländern

TV ist noch führend, verzeichnet aber Einbußen beim jungen Publikum / Unzureichende Messmethoden limitieren das Wachstum / Mobile Technologien steigern die Nutzungsdauer von Medien und im E-Commerce

New York & London, 04.05.2017 -- Die GroupM präsentiert ihren „Interaction Report 2017“, der basierend auf den Experten-Informationen aus WPP‘s weltweitem Netzwerk von Kommunikations-, Marketing- und Data-Unternehmen einen aktuellen und umfassenden Überblick über den globalen Status Quo des digitalen Marketings sowie erste Prognosen über künftige Entwicklungen in Technologie, Media und Konsumentenverhalten bietet. Auf rund 150 Seiten hält der Report tiefgehende Insights bereit, mit denen die Digital Advertising Wachstumsprognosen in 46 Märkten untermauert werden. Zu den zentralen Themen gehören u. a. Ad Fraud und Marketplace Integrity, Fake News, Privacy, Ad Blocking, Artificial Intelligence, Augmented und Virtual Reality, der wachsende Video-Wettbewerb über sämtliche Plattformen hinweg, Live-Video, Advanced Television, Streaming- und On-Demand-Audio und vieles mehr. Darüber hinaus geben GroupMs Global Chief Digital Officer Rob Norman und Adam Smith, Futures Director GroupM, jede Menge wertvolle Einblicke in relevante Themen wie Media Pricing, die Konsolidierung des ökonomischen Wertes im Mediageschäft zwischen kleinen Unternehmensgruppen sowie den Medienkonsum und aktuelle E-Commerce-Trends. Der neue GroupM Interaction Report 2017 inkl. aktueller Zahlen und Prognosen für den deutschen Markt steht unter www.groupm.com ab sofort zum kostenfreien Download bereit.

Unsere Pressemitteilung zum Interaction Report 2017 finden Sie hier.

 


GroupM

Please fill in the below information to receive a copy of the report.



Name:

Title:

Company:

Email: