28. Juli 2016

Point of View: Internet of Things

In diesem Jahr soll es weltweit 6,4 Milliarden internetfähige „Dinge“ geben, im Jahr 2020 bereits 26 Milliarden. Diese rasante Entwicklung des Internet of Things (IoT) treiben einige entscheidende Trends: die zunehmende Mobil-Durchdringung, schnellere und leistungsstärkere Computer-Technologie, geringere Hardware-Kosten und bessere Sicherheitsprotokolle.
Über alle Branchen hinweg forciert dies die Vernetzung von Menschen, Geräten und Informationen – auf völlig neue Art und Weise. Zusätzlich beeindruckt das IoT auch wegen der schier unendlichen Möglichkeiten und der enormen Anzahl an Playern (z.b. Apple, Google, Samsung, Microsoft, Amazon, Cisco Systems, IBM, Huawei, General Electric (GE) u.v.m.), die dem Bedarf an Dienstleistungen, Plattformen, Applikationen, Speicherkapazitäten, Konnektivität, Geräten, Analyse und Sicherheit verstärkt nachkommen.






GroupM

Please fill in the below information to receive a copy of the report.



Name:

Title:

Company:

Email: